Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Hier eine Anleitung um das WD PiDrive einmalig zu Formatieren und in den Raspberry unter /data einzubinden:

Herausfinden welches Laufwerk (sda/sdb/...)

mkdir /data
dmesg | grep "1.00 TB"
Source code

Ergebnis (man sieht hier [sda]).

[ 6.888248] sd 0:0:0:0: [sda] 1953458176 512-byte logical blocks: (1.00 TB/931 GiB)
Source code

WICHTIG: Richtiges Laufwerk von oben nehmen damit man sich nicht kaputt macht für den fdisk!

fdisk /dev/sda
Source code

Folgende eingaben tätigen unten:  o , n, p, 1, enter, enter, w

 Welcome to fdisk (util-linux 2.25.2).
 Changes will remain in memory only, until you decide to write them.
 Be careful before using the write command.
 
 Device does not contain a recognized partition table.
 Created a new DOS disklabel with disk identifier 0x5bad1679.
 
 Command (m for help): o
 Created a new DOS disklabel with disk identifier 0x5e0a7a09.
 
 Command (m for help): n
 Partition type
 p primary (0 primary, 0 extended, 4 free)
 e extended (container for logical partitions)
 Select (default p): p
 Partition number (1-4, default 1): 1
 First sector (2048-1953458175, default 2048):
 Last sector, +sectors or +size{K,M,G,T,P} (2048-1953458175, default 1953458175):
 
 Created a new partition 1 of type 'Linux' and of size 931,5 GiB.
 
 Command (m for help): w
 The partition table has been altered.
 Calling ioctl() to re-read partition table.
 Syncing disks.
 
Source code

Jetzt die Partition erzeugen unter /dev/sda1 mit der Bezeichnung Data. Wenn es bei Euch nicht sda1 ist entsprechend ersetzen

mkfs.ext4 /dev/sda1 -L "Data"
Source code

Ausgabe von obigem Befehl ist zB:

 mke2fs 1.42.12 (29-Aug-2014)
 Ein Dateisystems mit 244182016 (4k) Blöcken und 61046784 Inodes wird erzeugt.
 UUID des Dateisystems: 63d29bb8-8ed5-476e-9a2f-03f76019582a
 Superblock-Sicherungskopien gespeichert in den Blöcken:
 32768, 98304, 163840, 229376, 294912, 819200, 884736, 1605632, 2654208,
 4096000, 7962624, 11239424, 20480000, 23887872, 71663616, 78675968,
 102400000, 214990848
 
 beim Anfordern von Speicher für die Gruppentabellen: erledigt
 Inode-Tabellen werden geschrieben: erledigt
 Das Journal (32768 Blöcke) wird angelegt: erledgt
 Die Superblöcke und die Informationen über die Dateisystemnutzung werden
geschrieben: erledigt
Source code

Jetzt entsprechend die neue Partition einhängen unter /data und in der fstab ergänzen:

mount -t ext4 -o "noatime" /dev/sda1 /data
chmod -R 775 /data
vi /etc/fstab
Source code

Ergänzen folgender Zeile in der /etc/fstab:

LABEL=Data /data ext4 defaults,noatime,nofail 0 2
Source code

Sollte nach einem Reboot die Festplatte nicht aufscheinen folgendes noch probieren (hatte ich aber bisher noch nicht):

sudo mount -a
Source code