Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

WICHTIG: Ein FTP Server überträgt User/Passwort im Klartext! (Falls jemand die Möglichkeit hat "mitzuhören" kann er den FTP Server relativ schnell hacken!)

Deswegen empfehle ich diesen nur für internen Gebrauch (keine Abindung ans Internet) und es sollen keine sensiblen Daten dort abgelegt werden. Im schlimmsten Fall muss man damit rechnen dass die Daten durch einen Angreifer gelöscht werden oder gestohlen werden.

Trotzdem hier eine Anleitung wie ein proftpd Server auf dem Raspberry installiert werden kann:

sudo apt-get -y update 
sudo apt-get -y upgrade
sudo apt-get install proftpd-basic
Source code


Auswahl oben von Standalone falls das Popup erscheint. Bei neueren Versionen kommt es eventuell nicht mehr!

Konfigruieren vom ftp Server:

sudo vi /etc/proftpd/proftpd.conf
Source code

IPv6 Support wird deaktiviert indem man off auswählt bei UseIPv6. Hier ein Beispiel einer Konfigurationsdatei proftpd.conf mit den wichtigsten Einträgen die verändert wurden.

# Set off to disable IPv6 support which is annoying on IPv4 only boxes.
UseIPv6 off
 
ServerName "Thiemo"
# Set to inetd only if you would run proftpd by inetd/xinetd.
# Read README.Debian for more information on proper configuration.
ServerType standalone
 
TimeoutNoTransfer 600
TimeoutStalled 600
TimeoutIdle 1200
 
# Port 21 is the standard FTP port.
Port 21
 
Source code

Hier noch eine spezielle Konfigurationsdatei die beim Update dann auch nicht überschrieben wird. Benutzer bzgl. Anmeldung benötigen keine Shell und sie müssen Mitglieder der Gruppe ftpuser sein

sudo vi /etc/proftpd/conf.d/proftp-custom.conf
# Ftp user doesn't need a valid shell
<Global>
RequireValidShell off
</Global>
# Default directory is ftpusers home
DefaultRoot ~ ftpuser
# Limit login to the ftpuser group
<Limit LOGIN>
DenyGroup !ftpuser
</Limit>
Source code

Für den Zugriff erstellen wir einen eigenen Benutzer da nicht der Standard Benutzer pi verwendet werden sollte. Unser Austauschverzeichnis ist das /data/www/upload/

sudo mkdir /data/www
sudo chmod 777 /data/www
sudo mkdir /data/www/upload
sudo chmod 777 /data/www/upload
sudo adduser ftpuser --shell /bin/false --home /data/www/upload
Source code

Wählt oben ein sicheres Passwort aus wenn Ihr den ftpuser anlegt!!!

Bei einem Fehler bzgl. Memcache folgendes machen (# eintragen für das Modul damit es nicht geladen wird und proftpd neu starten)

sudo vi /etc/proftpd/modules.conf
#LoadModule mod_tls_memcache.c
#vi verlassen durch ESC + :wq!
#und Server neu starten
service proftpd restart
 
Source code

Das wars. Mit einem FTP Client (zB: FileZilla bei Chip.de herunterladen) kann man sich jetzt mit dem Benutzer ftpuser und dem gewählten Passwort anmelden (Default-Port 21 falls weiter oben nicht verändert)!